Sturm bleibt Tirol auf den Fersen

19. August 2001, 20:22
2 Postings

Die Osim-Truppe schlägt den GAK in einem schwungvollen Grazer Derby 2:0 und setzt sich auf Platz zwei der Tabelle

Graz - Sturm ist wieder die Nummer eins in Graz. Die Mannschaft von Ivica Osim schlug am Sonntag zum Abschluss der achten Runde der max.Bundesliga vor 15.400 Zuschauern im ausverkauften Schwarzenegger-Stadion die den GAK 2:0 (0:0). Mit einem Punkt Rückstand iat man nun erster Verfolger von Meister und Spitzenreiter FC Tirol, gegen den Sturm noch ein Nachtragsspiel zu bestreiten hat.

Den 37. Sieg im 107. Derby fixierten Ivica Vastic und Mario Haas im Finish. In der 78. Minute legte der erst sechs Minuten zuvor eingewechselte Masudi auf, worauf der sträflich vernachlässigte Vastic den Ball dankend einschob. Es war das 111. Liga-Tor des Kapitäns, der mit seinem zwölften Derby-Treffer den Klubrekord von Bozo Bakota egalisierte. Den Endstand besorgte in der 84. Minute nach Akoto-Fehler Mario Hass, einer guten Leistung den i-Punkt aufsetzte.

Sturm-Mittelfeld dominant

Die Fans bekamen trotz der Hitze ein flottes Match zu sehen. Von Beginn an suchten beide Teams die Offensive, aber allmählich erarbeitete sich Sturm Feldvorteile. Das lag vor allem am besseren Mittelfeld, in dem Vastic hinter den Spitzen Regie führte und von seinen Assistenten auch gut unterstützt wurde. Dagegen hing auf der Gegenseite die bisherige "Torfabrik" mit Brunmayr und Benny Akwuegbu in der Luft.

Sturm war vor der Pause drei Mal dem 1:0 nahe: Nach einem Vorstoß von Neukirchner traf G. Korsos (16.) nur die rechte Innenstange, nach einem akrobatischen Drehschuss von Amoah (29.) fälschte Amerhauser den Ball gerade noch zum Corner ab und schließlich konnte Goalie Almer bei einem Vasic-Schuss glänzen (31.).

Ausgeglichene zweite Halbzeit

Nach der Pause konnte der GAK das Spiel offener gestalten. Chancen gab's auf beiden Seiten: Sidorczuk lenkte einen Hütter-Weitschuss (63.) mit den Fingerspitzen ab und Vastic (65.) verfehlte mit einem Freistoß aus spitzem Winkel knapp die lange Ecke. Nach der Führung für Sturm warf der GAK alles nach vorne. Und fast wäre in der 81. Minute auch der Ausgleich gelungen. Fleurquin konnte einen von B. Akwuegbu Richtung Tor bugsierten Ball gerade noch vor der Linie retten, ehe Sidorczuk die Situation endgültig bereinigte. Aus einem Konter fiel dann durch Haas zum 2:0 die endgültige Entscheidung zum letztlich verdienten Erfolg von Sturm. (APA/red)

  • Sturm Graz - GAK 2:0 (0:0) Schwarzenegger-Stadion, 15.400 (ausverkauft), Lehner

    Torfolge: 1:0 (78.) Vastic 2:0 (84.) Haas

    Sturm: Sidorczuk - Neukirchner - Feldhofer, Bosnar - G. Korsos, Strafner, Vastic, Wetl (66. Fleurquin), Rojas - Haas (90. Szabics), Amoah (72. Masudi)

    GAK: Almer - Tokic - Akoto, Dmitrovic - Ramusch, Aufhauser, Hütter (76.Bazina), Ceh, Amerhauser (83. Milinkovic) - Brunmayr, B. Akwuegbu

    Gelbe Karten: Feldhofer, Bosnar bzw. Ceh, Ramusch, Akoto, Dmitrovic

    Share if you care.