Schumacher holt Pole

19. August 2001, 13:19
4 Postings

Der Fast-Weltmeister fuhr im Abschlusstraining wie in einer anderen Liga und distanzierte Coulthard und Barrichello klar

Budapest - Die Sommerpause ist vorbei, so richtig gut getan hat sie offensichtlich vor allem Michael Schumacher. Der Ferrari-Pilot sicherte sich im Qualifying die Pole Position für den GP von Ungarn auf dem Hungaroring (Sonntag, 14:00 Uhr/live ORF 1 und Premiere World) und düpierte dabei die Konkurrenz. In 1:14,059 Minuten war er acht Zehntel vor seinem letzten verbliebenen WM-Gegner David Coulthard, Teamkollege Rubens Barrichello geht vom dritten Platz aus ins Rennen.

Ganze zwei Versuche benötigte der Deutsche, als am Ende alles noch ein Mal auf die Jagd ging, stieg der 32-Jährige demonstrativ aus einem Ferrari und beobachtete die vergeblichen Versuche, an seiner neunten Pole Position im 13. WM-Lauf der Saison zu rütteln. Kein großes Wagnis, denn mit der Zeit von 1:14 unterbot er die Pole-Marke des Vorjahres gleich um 3,3 Sekunden (!).

"Lichtjahre"

"Dass es so schnell ist, hat uns selbst ein bisschen überrascht", meinte Schumacher. Und Niki Lauda lobte die Performance des Champions geradezu überschwänglich. "Dass er den anderen Fahrern hier zumindest acht Zehntel abnimmt, das ist schon unglaublich - das sind Lichtjahre auf dieser Strecke!"

Es bleiben 24 Stunden, in denen sich Schumacher seine Taktik überlegen kann. Punkte sammeln oder auf den siebenten Saisonsieg losgehen. Da gesteht sogar der coole Schumi, dass er ein bisschen kribbeliger als normal ist. "Aber die zehn Punkte brauchen wir, auch für die Konstrukteurs-WM."

Coulthard: "Habe Fehler gemacht"

Rivale Coulthard hat sich mit Platz zwei aber zumindest seine Minimalchance gewahrt, denn aus Reihe eins ist nun alles möglich. "Ich habe nach meiner ersten schnellen Runde nicht mehr alles hinbekommen, teilweise auch Fehler gemacht", bekannte der Schotte.

Jordan-Neuling Jean Alesi (12.) hatte im Teamduell gegen Jarno Trulli (5.) keine Chance. Der Franzose steht in den letzten Rennen gehörig unter Druck um sich auch für nächstes Jahr ein Cockpit sichern zu können. (APA/red)

Startaufstellung für den Formel-1-Grand-Prix von Ungarn am Sonntag (Start: 14:00/live ORF 1 und Premiere World) auf dem Hungaroring in Budapest:

1. Reihe:
M.Schumacher (GER) Ferrari 1:14,059 Minuten
D. Coulthard (GBR) McLaren-Mercedes 1:14,860

2. Reihe:
R. Barrichello (BRA) Ferrari 1:14,953
R. Schumacher (GER) Williams-BMW 1:15,095

3. Reihe:
J. Trulli (ITA) Jordan-Honda 1:15,394
M. Häkkinen (FIN) McLaren-Mercedes 1:15,411

4. Reihe:
N. Heidfeld (GER) Sauber-Petronas 1:15,739
J-P. Montoya (COL) Williams-BMW 1:15,881

5. Reihe:
K. Räikkönen (FIN) Sauber-Petronas 1:15,906
J. Villeneuve (CAN) BAR-Honda 1:16,212

6. Reihe:
O. Panis (FRA) BAR-Honda 1:16,382
J. Alesi (FRA) Jordan-Honda 1:16,471

7. Reihe:
P. de la Rosa (ESP) Jaguar 1:16,543
E. Irvine (GBR) Jaguar 1:16,607

8. Reihe:
G. Fisichella (ITA) Benetton-Renault 1:16,632
H-H. Frentzen (GER) Prost-Acer 1:17,196

9. Reihe:
J. Button (GBR) Benetton-Renault 1:17,535
F. Alonso (ESP) European Minardi 1:17,624

10. Reihe:
L. Burti (BRA) Prost-Acer 1:18,238
E. Bernoldi (BRA) Arrows-Asiatech 1:18,258

11. Reihe:
J. Verstappen (NED) Arrows-Asiatech 1:18,389
T. Marques (BRA) European Minardi 1:19,139

Share if you care.