Israel befürchtet neue Selbstmordanschläge

17. August 2001, 13:07
posten

Armee und Polizei in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt

Tel Aviv - Aus Furcht vor neuen Selbstmordanschlägen palästinensischer Extremisten sind die israelische Armee und Polizei am Freitag in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt worden. Der israelische Geheimdienst habe Berichte über Pläne für neue Anschläge in Jerusalem und Nordisrael erhalten, meldete die Tageszeitung "Haaretz" am Freitag. Nach Armeeangaben hat es eine "heiße Warnung" gegeben, dass Sprengstoff und eine Autobombe vom Gaza-Streifen nach Israel geschmuggelt werden sollen.

Israelische Militäreinheiten setzten am Freitag die am Vorabend begonnene Abriegelung autonomer Palästinenserstädte fort. Betroffen sind unter anderem Ramallah, Bethlehem und Kalkilia. Damit können gläubige Moslems nicht zum traditionellen Freitagsgebet nach Jerusalem fahren. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.