Explosion im Westjordanland

17. August 2001, 07:09
posten

Acht Palästinenser verletzt - Handy mit Sprengstoff präpariert

Gaza - In der Stadt Nablus sind am Donnerstag bei zwei Explosionen mindestens acht Palästinenser verletzt worden. Unter ihnen seien drei Angehörige der Fatah-Bewegung von Präsident Yasser Arafat, verlautete aus palästinensischen Sicherheitskreisen.

In der Altstadt von Nablus im Westjordanland detonierte in der Hand eines Fatah-Mitgliedes ein mit Sprengstoff präpariertes Handy und verursachte leichte Verletzungen. Nach palästinensischer Darstellung handelte es sich um einen Mordanschlag Israels. Das Opfer soll in Anschläge gegen israelische Siedler und Soldaten verstrickt sein.

Bei einer zweiten nicht näher beschriebenen Detonation in Nablus seien sieben Palästinenser verletzt worden, unter ihnen ein Kind. Auch hier hätten Israelis angeblich versucht, palästinensische Kämpfer zu töten. Der israelische Geheimdienst wird verdächtigt, schon mehrfach mit Sprengstoff präparierte Telefone eingesetzt haben, um auf diese Weise militante Palästinenser zu beseitigen. (APA/dpa)

Share if you care.