"More than Reality"

16. August 2001, 21:30
posten

Duane Hanson-Tour startet in Frankfurts Schirn

Frankfurt/Main - Als erste Station einer Ausstellungstour zeigt die Frankfurter Kunsthalle Schirn von Mitte September an Werke des amerikanischen Bildhauers Duane Hanson. Fünf Jahre nach dem Tod des Künstlers sollen von 15. September bis zum 6. Jänner unter dem Titel "More than Reality" mehr als 30 der stark vom Realismus geprägten Figuren zu sehen sein, wie die Schirn am Donnerstag in Frankfurt ankündigte. Nach Frankfurt werden die Werke auch in der Galerie der Stadt Stuttgart, in Mailand (Padiglione d'Arte Contemporaneo), Rotterdam (Kunsthalle) sowie in Edinburgh (National Galleries of Scotland) ausgestellt.

Hanson (1925-1996), ein im US-Staat Minnesota aufgewachsener Sohn schwedischer Einwanderer, unterrichtete von 1953 bis 1961 in Deutschland an amerikanischen Schulen in München und Bremen und erlebte 1972 auf der Weltkunstausstellung documenta in Kassel seinen internationalen Durchbruch. Auch von der Pop-Art beeinflusst, hat sich Hanson der Abbildung von Menschen der amerikanischen Mittel- und Unterschicht in Alltagssituationen gewidmet: Hausfrauen, Kellnerinnen, Autoverkäufer oder Bauarbeiter. "Ich teile mein Einfühlungsvermögen und meine Sympathie für die Menschen, die ich porträtiere, indem ich ihre Müdigkeit und Verzweiflung darstelle", hatte Hanson einmal dazu bemerkt. (APA/dpa)

Share if you care.