Diana-Butler Paul Burrell des Diebstahls angeklagt

17. August 2001, 14:13
posten

342 Gegenstände - Butler weist Vorwürfe zurück - Spricht von Geschenken

London - Der Butler, den Prinzessin Diana als "meinen Felsen" in der Brandung des Lebens beschrieb, hat sich am Freitag wegen Diebstahls in den Gemächern der britischen Königsfamilie vor Gericht verantworten müssen.

Paul Burrell soll 342 Gegenstände aus dem Besitz von Lady Di und ihrer Familie gestohlen haben. Der 43-Jährige wies die Vorwürfe zurück. Bis zum nächsten Sitzungstermin im Oktober wurde er auf Kaution freigelassen.

Sei loyaler Diener

Sein Mandant sei unschuldig, betonte Burrells Anwalt nach der Anhörung. Der ehemalige Butler sei ein loyaler Diener gewesen. Zu den gestohlenen Gegenständen sollen Briefe der 1997 tödlich verunglückten Prinzessin gehören, Schallplatten und CDs sowie ein signiertes Bild von "Baywatch"-Star David Hasselhoff.

Butler spricht von Geschenken

Burrell war im Jänner festgenommen worden. In seinem Haus hatten Polizisten laut Anklage Dutzende von Gegenständen aus dem Besitz Dianas gefunden. Burrells Anwalt zufolge handelte es sich dabei teilweise um Geschenke der Prinzessin, teilweise um Gegenstände, die Diana ihm vorübergehend anvertraut habe und teilweise um den Besitz von Burrells Frau. Dem ehemaligen Vertrauten Dianas wird auch zur Last gelegt, Dis Exmann Charles und ihren Sohn William bestohlen zu haben.

Burrell stand 21 Jahre lang im Dienste der königlichen Familie. Zehn Jahre lang war er Lady Dianas Butler. Bei der Beisetzung der Prinzessin war er der einzige Anwesende, der nicht zum engsten Kreis der königlichen Familie gehörte. (APA/AP)

Share if you care.