Mazedonien: Das NATO-Kontingent

17. August 2001, 13:56
1 Posting

Rund 3500 NATO-Soldaten sollen nach dem Friedenspakt Waffen einsammeln

London/Paris - Zwölf Staaten haben bis zum Donnerstag ihre Teilnahme an der NATO-Operation "Essential Harvest" (Wesentliche Ernte) in Mazedonien zugesagt oder in Aussicht gestellt. Von den rund 3500 Soldaten für den Einsatz stellt Großbritannien aller Voraussicht nach mit etwa tausend Soldaten das größte Kontingent.

Ein Vorauskommando von etwa 400 britischen Soldaten soll bis Sonntag in Skopje ein Hauptquartier einrichten; dabei sollen sie von 120 tschechichen Fallschirmjägern unterstützt werden. Das zweitgrößte Kontingent mit "rund 530 Soldaten" kommt aus Frankreich. Bei einer Entsendung aus Deutschland ist von rund 500 Soldaten die Rede. Die USA haben sich noch nicht festgelegt.

Italien will 450 Militärs entsenden, Griechenland 350, die Türkei signalisierte die Entsendung von rund 150 Soldaten, Spanien bis zu 130 Soldaten. Außerdem wollen sich Norwegen, Ungarn und die Niederlande an "Essential Harvest" beteiligen. Das Verteidigungsministerium in London begründete die Stärke des britischen Kontingents damit, dass die britischen Streitkräfte aufgrund logistischer Vorteile schneller stationiert werden könnten als die anderen. Britische Verteidigungsexperten verweisen darauf, dass die Regierung von Premierminister Tony Blair bereits im Kosovo-Konflikt eine führende Rolle übernommen habe.

Ziel des Einsatzes ist es, die Entwaffnung der UCK zu überwachen. Die zunächst auf 30 Tage befristete Operation steht unter dem Kommando des dänischen Generals Gunnar Lange. Die NATO-Soldaten sollen an vier Orten stationiert werden: im Nordosten von Skopje, am Flughafen Petrovec südwestlich der Hauptstadt, in Kumanovo im Norden und in Krivolak in der Mitte des Landes. Wo die UCK-Rebellen ihre Waffen abgeben sollen, steht noch nicht fest. Einen Teil der Waffen sollen die NATO-Soldaten vor Ort unschädlich machen. Der Großteil jedoch soll außer Landes gebracht und zerstört werden. (APA/AFP)

Share if you care.