Erste Bank senkt RHI auf "Untergewichten"

16. August 2001, 14:21
posten
Wien - Die Analyseabteilung der Erste Bank hat die Einstufung des im ATX-Segment der Wiener Börse gelisteten Feuerfest-Konzerns RHI von "Neutral" auf "Untergewichten" zurückgenommen. Gleichzeitig wurde die Gewinnschätzung deutlich nach unten revidiert. Die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr wurde von 1,30 Euro auf 0,52 Euro gesenkt, die Schätzung für das Folgejahr beträgt nun 0,95 Euro (nach 1,19 Euro).

In den Augen der Analysten belaste eine Kombination aus unter den Erwartung gelegenen Halbjahreszahlen, Problemen der nordamerikanischen Division und eine generelle Schwäche der Weltwirtschaft die RHI-Ertragsaussichten. Maßgeblich für die Neubewertung sei außerdem eine hohe Verschuldung. Die RHI-Aktie notierte am Donnerstag gegen 14:00 bei 21,85 Euro, und damit 1,67 Prozent unter dem Dienstag-Schlusskurs. (APA)

Share if you care.