Nordkaukasus: Russische Exekutive hebt Extremisten-Gruppe aus

16. August 2001, 14:23
posten

Terroristen für Bombenanschläge mit mehr als 300 Toten verantwortlich gemacht

Moskau - Russische Sicherheitsbehörde haben nach eigenen Angaben im Nordkaukasus eine Extremistengruppe festgenommen, die in Anschläge mit mehr als 300 Toten verwickelt sein soll. Die Spur führe zu den Bombenanschlägen auf Wohnhäuser in Moskau und Wolgodonsk im Herbst 1999 und zu dem Anschlag auf dem Moskauer Puschkin-Platz vom August 2000 mit 13 Toten, sagte der russische Generalstaatsanwalt Wladimir Ustinow am Donnerstag bei einem Besuch in Tschetschenien.(APA/dpa)
Share if you care.