Der Hut ohne die Schande

16. August 2001, 18:57
posten

"Comfort Eagle" von Cake hören - und man kann ohne Schande Stetson tragen

Mit bereits vier Alben beweist das US-Quartett "Cake", dass die Verbindung von Geist und Humor innovative Rockmusik wahrlich begünstigt. Trotz des schlechten Rufs, den der Cowboyhut heute wieder hat: eine CD für George W. Bush.


Betrachtet man am oben stehenden Bild die Kopfbedeckung von John McCrea, scheint eine gewisse Skepsis angesagt. Handelt es sich dabei doch um jene Art Regenrinne, unter der Geistesblitze wie "die ganz große Mehrheit unserer Importe kommt aus dem Ausland" (George W. Bush) zusammengedacht werden. Auch andere Cowboy-hutträger wie die singende Weißwurst Garth Brooks sind der Sympathie für diese Kopfbekleidung nicht unbedingt zuträglich. Im Gegenteil. Doch im Falle von McCrea, dem Sänger der Band Cake, muss man sich den Stetson nicht als reinen Hohlraumschutz vorstellen.

Viel eher darf man den Hut als falsche Fährte, als Orientierungshilfe in die nächste Sackgasse interpretieren. Denn so wenig Country wie auf ihrem eben erschienenen Album Comfort Eagle waren Cake noch nie. Selbst Country-Allergiker dürfen jetzt weiterlesen, denn diese Musik fand bei Cake kaum mehr Einsatz als in einer als Slide gespielten Gitarre oder einer einschlägigen Schwermut, die man assoziativ mit einem Sonnenuntergang im Südwesten der USA in Zusammenhang bringen konnte. Nicht vom Gaul aus betrachtet, sondern vom Pick-up-Truck samt dem beißenden Geruch einer Tankstelle bei 35 Grad im Schatten.

Cake, aus Sacramento stammend, veröffentlichten ihr erstes Album 1995. Mit ihrer ungewöhnlich trockenen Produktions-und Spielweise interpretierten sie 1996 emotionslos Gloria Gaynors Disco-Hymne I Will Survive. Spartanische Bläser, seltsame Pausen, wunderbare Melodien, scharfe Gitarren-Licks und der nerdige Gesangstil McCreas sorgten dafür, dass Cake als eine der wenigen originären Bands nach dem großen Grunge-Lärm auffielen. Nicht verspielt wie Beck, sondern nüchtern überlegend, was in die Musik integrierbar ist, und was besser draußen bleibt. Wie beim Kuchenbacken.

Auf Comfort Eagle befanden Cake Keyboards, wie man sie auch von Grandaddy kennt, als gefällig. Ein vom HipHop abgeleiteter Schlagzeug-Beat sowie das konzentrierte Gitarrenspiel McCreas fördern innerhalb von 37 Minuten Spieldauer elf Hits zutage. McCrea erzählt Geschichten von einem "Austrian nobleman commissioning a symphony in C" oder träumt sich in Short Skirt/Long Jacket seine Traumfrau zusammen: "I want a girl who gets up early, I want a girl who stays out late, I want a girl with uninterrupted prosperity, with fingernails that shine like justice . . . " Man merkt schon. Hier weiß jemand, was er will, und er kann es, ohne sich zu blamieren, - George W.! -, formulieren.
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 17. 8. 2001)

Von
Karl Fluch

  • Cake: Comfort Eagle (Columbia/Sony)
    grafik: columbia/sony

    Cake:
    Comfort Eagle
    (Columbia/Sony)

Share if you care.