Kate Hudson verklagt ihre persönliche Assistentin

16. August 2001, 13:09
posten

Diese verprasste das Geld der Schauspielerin für private Zwecke

Los Angeles - Die Hollywood- Schauspielerin Kate Hudson hat ihre ehemalige persönliche Assistentin verklagt, weil diese unrechtmäßig Geld von Hudsons Konten abgehoben und für private Zwecke genutzt haben soll. Laut Anklageschrift vom Mittwoch habe Margaret M. während der Zeit ihrer Beschäftigung zwischen Juli 1999 und März 2001 aus dem Vermögen Hudsons unter anderem eigene Hotelrechnungen, Flug-Tickets, Kleidungsstücke und Schönheitsbehandlungen im Wert von 63.000 Dollar (70.250 Euro/966.658 S) bezahlt.

Forderung nach Rückerstattung

Hudsons Anwälte fordern von M. die Rückerstattung des Betrags und Schadensersatzleistungen. M. war am Mittwoch nicht zu einer Stellungnahme zu erreichen. Die 22-jährige Hudson ist die Tochter von Oscar-Preisträgerin Goldie Hawn und Musiker Bill Hudson. Für ihre Darstellung eines Rock-Groupies in dem Film "Almost Famous" (Fast berühmt) war Hudson in diesem Jahr als beste Nebendarstellerin für den Oscar nominiert worden. (APA/Reuters)

Share if you care.