Schweiz: Kaninchen biss Fahnder

16. August 2001, 12:00
1 Posting

Beamter musste in Notaufnahme ärztlich versorgt werden

Basel - Eine des Diebstahls verdächtigte 45-jährige Schweizerin hat in Basel von unerwarteter Seite bissige Hilfe erhalten. Während die Fahnder die Frau in ihrer Wohnung suchten, wurde einer der Polizisten von einem freilaufenden Kaninchen angegriffen und in den Unterschenkel gebissen, wie die Staatsanwaltschaft mitteilte.

Da die Bisswunde recht tief war, musste der Fahnder in der Notaufnahme eines Krankenhauses ärztlich versorgt werden. Die gesuchte Frau wurde auf dem Balkon unter einer Decke gefunden. Nachdem sie auf dem Kriminalkommissariat die ihr vorgeworfenen Beschuldigungen gestand, wurde sie wieder entlassen. (APA)

Share if you care.