Kongress-Stadt Wien fällt zurück

16. August 2001, 09:36
posten

Hinter Paris, Brüssel und London auf Platz vier

Wien - Wien hat sich im vergangenen Jahr wiederum als eine der beliebtesten Kongress-Städte der Welt behauptet: Die Statistiken der beiden weltweit maßgeblichen Institutionen zur Zählung internationaler Kongresse, die Uniton of International Organisations (UIA) und die International Congress and Convention Associaton (ICCA), zeigen Österreichs Hauptstadt unter allen Kongressmetropolen 2000 auf dem vierten Rang, geht aus einer Aussendung am Mittwoch hervor.

Die UIA-Zählung führt Paris mit 276 internationalen Kongressen an, gefolgt von Brüssel (209) und London (195). Wien liegt mit 157 einschlägigen Veranstaltungen vor Sydney (130). In der Länderstatistik erreicht Österreich Rang 12, wobei Wien 68 Prozent zum Gesamtaufkommen beitrug. Tagungsland Nummer 1 sind die USA, gefolgt von Frankreich und Großbritannien.

London knapp Nummer eins

Nach den Zählkriterien der ICCA gab es 2000 ein Kopf-an-Kopf-Rennen der führenden Städte: Nummer 1 wurde London mit 56 internationalen Kongressen, gefolgt von Madrid und Paris (je 55). Wien kam mit 54 Veranstaltungen auf Rang 4 vor Sydney (49). Auch bei der ICCA führen die USA in der Länderwertung, die folgenden Plätze halten Großbritannien und Deutschland. Österreich steht auf Rang 14, und Wiens Anteil daran betrug 69 Prozent.

Laut Christian Mutschlechner, dem Leiter des Kongressbüros des Wien-Tourismus, haben Kongresse (nationale und internationale) und Firmentagungen 2000 insgesamt 683.000 Gästenächtigungen bewirkt, und damit 8,9 Prozent zu Wiens Gesamtnächtigungsergebnis beigetragen. Allein aus den nationalen und internationalen Kongressen wurden Gesamtsteuereinnahmen von 777,3 Mill. S (56,5 Mill. Euro) erzielt.

In den kommenden Monaten stehen noch folgende Kongresse im Wiener Kongresskalender: Der Welternährungskongress, zu dem mehr als 3.000 Teilnehmer erwartet werden, findet von 27. bis 31. August im Austria Center Vienna statt. Auf der Technischen Universität hält die Deutsche Bodenkundliche Gesellschaft von 1. bis 9. September ihre Jahrestagung ab, zu der 1.200 Personen anreisen werden. Der Weltkongress für Tribologie führt von 3. bis 7. September 1.200 Wissenschaftler, die sich mit Reibung, Schmierung und Verschleiß befassen, ins Wiener Messen- und Congress-Zentrum. Und im Kongresszentrum Hofburg tagt von 31. Oktober bis 4. November die Internationale Konferenz für E-Commerce mit 700 Teilnehmern. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.