Spannungen in Zentralamerika

16. August 2001, 09:43
posten

Militärsprecher Nicaraguas: "Honduras bereitet Angriff vor"

Tegucigalpa - Die Ausweisung zweier salvadorianischer Diplomaten aus Honduras wegen des Verdachts der Militärspionage hat für neue politische Spannung in Zentralamerika gesorgt. Ein nicaraguanischer Militärsprecher warf Honduras vor, es bereite seine Streitkräfte für einen Überraschungsangriff auf Nicaragua vor. Die Streitkräfte in Honduras wiesen dies zurück.

Die Außenministerin von El Salvador, Eugenia Brizuela, verlangte weitere Erklärungen für die Ausweisung. Die beiden Verdächtigen waren am Dienstag festgenommen worden, wurden später aber wieder freigelassen, weil sie diplomatische Immunität genießen. Ebenfalls verhaftet wurden zwei hondurensische Staatsbürger. Bei ihnen seien Dokumente, Videobänder und Fotos gefunden worden, die die nationale Sicherheit berührten, hieß es von den Behörden in Tegucigalpa.

Spannungen zwischen den drei Ländern bestehen wegen Grenzstreitigkeiten seit dem 16. Jahrhundert und führten 1969 zu einem Krieg zwischen Honduras und El Salvador mit rund 6000 Toten in wenigen Tagen. (APA/AP)

Share if you care.