Der Anfang vom Ende

15. August 2001, 21:37
posten

Nur noch drei Folgen des "Literarischen Quartetts"

Salzburg - Nach 13 Jahren läuft das "Literarische Quartett" in die Zielgerade: ZDF-Intendant Dieter Stolte bestätigte am Mittwoch die Gerüchte, dass die Literaturexperten des ZDF-Quartetts nur noch dreimal im TV zusammentreffen werden - zunächst am Freitag in Salzburg.

Der Gast, der am 17. August die Dreiergruppe (Marcel Reich-Ranicki, Hellmuth Karasek, Iris Radisch) komplettiert, ist Robert Schindel. Bücher: Wilhelm Genazinos "Ein Regenschirm für diesen Tag", Sven Regeners "Herr Lehmann", Robert Menasses "Die Vertreibung aus der Hölle", Peter Stamms "Ungefähre Landschaft" und Thomas Hürlimanns "Fräulein Stark".

Die letzten Folgen werden am 19. Oktober und 14. Dezember ausgestrahlt. Für einen Nachruf auf die Sendung ist es noch zu früh, doch ein Nachruf zu Lebzeiten kann nicht schaden: Das am 25. März 1988 erstmals ausgestrahlte Quartett, dessen Grundkonzept inklusive der Auswahl der Titelmelodie (Beethovens Rasumovsky-Quartett Op. 59, 3) von Reich-Ranicki stammt, wurde ab 1993 sechs mal jährlich produziert. Ein Ziel: "Kriterien, sich auf dem großen Büchermarkt zu orientieren".

Obwohl gerade Kriterien, sowohl für die Bücherauswahl wie deren Bewertung, meist nur auf dem Niveau zwischen Nacherzählungen und "wo finden wir hier die Eros-Stellen?" auftauchten, war der Erfolg zeitweise enorm: Zwar sank die Einschaltquote von 1,07 Mio. (1988) auf unter 700.000 Zuseher, doch der Buchhandel war für die plakative Werbung dankbar:

Namen wie Cees Nooteboom, Ruth Klüger, Javier Marías wurden populär. Und selbst ein Buch wie Alfred Kerrs "Wo liegt Berlin?" wurde binnen zwei Wochen gleich 30.000-mal verkauft.

In zwölf Jahren gab es 73 Sendungen mit 350 Büchern. Seit dem als "Erotik-Debatte" ins Debattenwesen eingegangenen Streit zwischen Reich-Ranicki und Sigrid Löffler in der Sendung vom 30. Juni 2000 stagnieren die Zuseherzahlen. R.I.P.
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 16. 8. 2001)

Von
Richard Reichensperger

Das Literarische Quartett:
17.8., 22.15, ZDF.
(WH: 19.8., 23.30, ORF 2.
26.8., 10.05, 3 Sat)
Share if you care.