Jugoslawische Armee kehrt am Freitag an Kosovo-Grenze zurück

15. August 2001, 20:39
3 Postings

Erstmals seit zwei Jahren

Belgrad - Jugoslawische Armee-Einheiten werden am Freitag nach mehr als zwei Jahren an die administrative Grenze zwischen Serbien und der Provinz Kosovo zurückkehren. Das haben der serbische Vize-Ministerpräsident Nebojsa Covic und der Befehlshaber der internationalen Kosovo-Friedenstruppen KFOR, Thorsten Skiakker, am Mittwoch in Merdare vereinbart.

Die Stationierung einer unbegrenzten Zahl jugoslawischer Einheiten und deren "lebendiger Kontakt" mit den KFOR-Soldaten sei wichtig für die regionale Sicherheit und die Bekämpfung des Terrorismus und der Kriminalität, sagte Covic im serbischen Staatsfernsehen. Er äußerte die Erwartung, dass demnächst auch das seit Juni 1999 gültige Flugverbot für jugoslawische Armeeflugzeuge in der ehemaligen Pufferzone gelockert werde.

Belgrader Armee- und Polizeieinheiten hatten im Juni 1999 nach den NATO-Luftangriffen den Kosovo und die fünf Kilometer breite Pufferzone auf serbischem Territorium verlassen müssen. Ende Mai dieses Jahres sind die jugoslawischen Sicherheitskräfte im Einvernehmen mit der NATO und KFOR in die Pufferzone zurückgekehrt. Sie halfen dort mit, albanische Untergrundgruppen zu bekämpfen. (APA/dpa)

Share if you care.