HP präsentiert Billig-PC "Pavilion" erstmals in Österreich

21. August 2001, 15:27
3 Postings

Nach Flopp in Deutschland nun speziell für heimische Schüler, Studenten und Familien

Nachdem er vor einigen Jahren in Deuschland mangels Nachfrage wieder vom Markt genommen wurde, schickt Hewlett-Packard nun in Österreich seinen Billigrechner "Pavilion" wieder ins Rennen. Die beiden Einsteiger-Modelle a920 und a960 sollen vor allem Familien, Schüler und Studenten mit schmalen Budgets überzeugen.

Zwei verschiedene Konfigurationen

Die Komplettsysteme bieten vorinstallierten Internet-Zugang, Home Office (MS Works), Spiele, Video sowie digitale Bildbearbeitung. Beide Pavilions verfügen über AMD Athlon Prozessoren mit 1,1 bzw. 1,4 GHz Geschwindigkeit, 128 oder 256 MB RAM und über Festplatten mit über 30 GigaByte Speicher. Ein DVD-Laufwerk mit zwölf-facher Geschwindigkeit ist in beiden Modellen integriert, der a960 verfügt zusätzlich noch über ein CD-RW-Laufwerk.

Eigene Hotline verfügbar

Um die Bedienung auch für Einsteiger zu erleichtern, wurde eine Funktionstaste mit dem Internet-Zugang belegt. Die Anschlüsse haben verschiedene Farben, für Probleme wurde unter 0810/001 207 eine eigene Hotline eingerichtet. Die Komplettsysteme sind ab sofort zu einem Preis ab 1.165 Euro (13.990 Schilling) im Handel erhältlich.(pte)

Share if you care.