Schon kleine Beträge können große Erträge erwirtschaften

15. August 2001, 08:00
2 Postings

Teil 7 der Kolumne zur Geldanlage

Entscheidungen, wie Sie Ihr Geld veranlagen, treffen Sie nicht oft. Es zahlt sich daher aus, grundsätzliche Überlegungen im vorhinein zu stellen. Eine wichtige Frage dazu: Wieviel Geld kann oder soll ich veranlagen?

Stehen Sie sich bei Ihrem Vermögensaufbau nicht selbst im Weg.

Schon oft habe ich gehört: „Jetzt habe ich kein Geld, mir bleibt eigentlich nichts übrig.“ Oder: „Das bisschen, das mir bleibt, zahlt sich gar nicht aus. Ich fange erst zum Sparen an, wenn mir mehr bleibt.“ Oder: „Ich versuche mir etwas auf die Seite zu legen, um dann einen größeren Betrag zu veranlagen.“ Alle diese Argumente verhindern, dass Sie so früh wie möglich beginnen, an Ihre finanzielle Vorsorge zu denken.

Aus 1.000,- ATS wird eine halbe Million

Schon regelmäßiges Sparen von monatlich ATS 1.000,- über einen langen Zeitraum kann einen schönen Polster für Ihre Zusatzpension darstellen. Vorausgesetzt, Sie haben vernünftig investiert.

Ein Beispiel:
Sie sparen monatlich ATS 1.000,- über 20 Jahre hindurch. Bei einer Verzinsung von 6 % jährlich können Sie ATS 450.000,- erwirtschaften, bei 9 % Verzinsung ATS 640.000,-.
Oder:
Sie legen einmal ATS 100.000,- für 20 Jahre an. Verzinst sich Ihr Guthaben mit 6 % jährlich, so ist es dann 320.000,- wert, bei 9 % etwa 560.000,-.

Alle diese Angaben sind Richtwerte und berücksichtigen keine Kosten und Steuern.

10 % des Netto-Einkommens für Ihre Vorsorge

Wieviel Sie tatsächlich sparen können, hängt von Ihrem Einkommen und Ihren laufenden Kosten ab. Als Richtwert kann gelten: Legen Sie 10 % des Netto-Einkommens für Ihre finanzielle Zukunft gewinnbringend an. Dann haben Sie sich einen beruhigenden Polster geschaffen.

Lesen Sie kommende Woche: Was Sie mit einer halben Million machen können. Schaffen Sie sich Ihre Zusatzpension selbst.

FRAUENFINANZZENTRUM
Mag. Christa Leitner
A-1190 Wien, Cobenzlgasse 42/TOP21
Tel. +43 (1) 961 92 02
Fax DW 22
E-Mail

Homepage des Frauenfinanzzentrums

Haben Sie eine individuelle Frage an Frau Leitner bezüglich Ihrer Finanzen? Schicken Sie uns Ihre Anfragen, Sie werden (wenn möglich) öffentlich beantwortet.
dieredaktion@
diestandard.at
Share if you care.