Lucent streicht in Deutschland 160 Stellen

14. August 2001, 16:52
posten

Interessenten für Nürnberger Werk gesucht

Beim Telekomausrüster Lucent Technologies werden in Deutschland insgesamt 160 Stellen abgebaut. Wie das Unternehmen am Dienstag in Nürnberg mitteilte, würden 80 Stellen im Forschungs- und Entwicklungszentrum sowie die gleiche Anzahl an anderen Standorten gestrichen.

Käufer für Werk gesucht

Für das am stärksten betroffene Werk in Nürnberg-Langwasser mit 600 Mitarbeitern solle binnen drei Monaten ein Käufer gefunden werden, sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Lucent Technologies Network Systems GmbH, Hans Huber. Für einen Kauf der Nürnberger Fertigungsstätte gebe es bereits eine "ausreichende Anzahl" von Interessenten. "Sollte das wider Erwarten nicht gelingen, müssen wir auch über eine Schließung nachdenken", sagte Huber. Im Werk Augsburg seien mit der Übernahme durch den japanischen Kabelhersteller Furukawa 140 Arbeitsplätze gesichert.

Weltweiter Kostendämpfungsplan

Der Verkauf des Werks Nürnberg ist Teil einer weltweiten Kostendämpfungs-Strategie des amerikanischen Lucent-Konzerns. Weltweit will der Konzern 15.000 bis 20.000 Arbeitsplätze einsparen. In Deutschland beschäftigt Lucent derzeit 3.500 Mitarbeiter.

Der Konzern mit Sitz in Murray Hill hat im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2000/2001 (30. September) einen Verlust von 3,25 Mrd. Dollar (3,62 Mrd. Euro/49,9 Mrd. S) eingefahren. Der Umsatz schrumpfte um 21 Prozent auf 5,82 Mrd. Dollar. (APA/dpa)

Share if you care.