Posträuber Biggs im Krankenhaus

14. August 2001, 15:22
posten

Bluttransfusion war notwendig - Zustand ansonst stabil

London - Drei Monate nach seiner Rückkehr aus Brasilien hat sich der berüchtigte Posträuber Ronald Biggs in London einer Bluttransfusion unterziehen müssen. Am Dienstag wurde er im Queen-Elizabeth-Krankenhaus weiter gründlich untersucht. Ein Sprecher bezeichnete Biggs' Zustand als stabil. Der 72-Jährige war am Sonntagabend aus seiner Gefängniszelle in die Klinik gebracht worden.

Reststrafe

Biggs war rund 30 Jahre auf der Flucht, bevor er Anfang Mai freiwillig nach Großbritannien zurückkehrte. Dort muss er noch eine Reststrafe für den 1963 verübten "Raub des Jahrhunderts" verbüßen. Er war nach dem Überfall auf einen Postzug von Glasgow nach London zu 30 Jahren Gefängnis verurteilt worden. 1965 entkam er in einer spektakulären Flucht aus dem Gefängnis und verbrachte die vergangenen Jahrzehnte in Brasilien. (APA/AP)

Share if you care.