Für Ministerium "Auflockerung" der Tests erst ab 2002 denkbar

14. August 2001, 13:52
1 Posting

"Konsumenten haben Recht auf völlige Sicherheit"

Wien - Für Gesundheitsminister Herbert Haupt (F) ist eine Auflockerung der lückenlosen BSE-Tests auf Stichproben - wie sie von der EU erlaubt wurden - keinesfalls vor Jänner 2002 denkbar. "Die Konsumenten haben ein Recht auf völlige Sicherheit bei heimischen Produkten", sagte der Ressortchef. Die Kontrollen hätten sich bewährt und seien mit ein Grund, dass Österreich immer noch frei von der Rinderseuche ist.

Verwunderung Haupts

Verwundert zeigte sich Haupt darüber, dass der Vorstoß, die Kontrollen aufzuweichen, aus Vorarlberg kommt. Gerade diese Region, die an die Schweiz und Deutschland grenzt und mit diesen BSE-Ländern sogar gemeinsame Almwirtschaften pflegt, sollte größten Wert auf Sicherheit legen. "Wir werden die notwendigen Tests zwar nicht bis zum 'St. Nimmerleins Tag' fortsetzten, aber zumindest über ein Jahr hindurch", so Haupt.

Haupt habe dieses Vorgehen auch in einem Schreiben an die Landeshauptleute erläutert. Dieses sei bisher allerdings ohne Reaktion geblieben. "Es ist für die Sicherheit unabdingbar, ein ganzes Schlachtjahr durchgesetzt zu haben", sagte Haupt. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.