Raumtex Kaindl-Haberkorn meldet Konkurs an

14. August 2001, 14:16
posten

138 Mitarbeiter verlieren beim Linzer Traditionsunternehmen ihren Job

Linz - Die oberösterreichische Raumtex Kaindl-Haberkorn-Paule GmbH & COKG mit Sitz in St. Martin bei Linz und die persönlich haftende Gesellschafterin Raumtex GmbH mussten Konkurs anmelden. Das teilte der Kreditschutzverband von 1870 (KSV) in einer Presseinformation mit. Die Schulden würden 108 Mill. S (7,85 Mill. Euro) betragen, von der Insolvenz seien 138 Arbeitsplätze und rund 400 Lieferanten betroffen.

Produzent von Tapeten und Bodenbelägen

Das Unternehmen wurde 1810 gegründet, bis zum Jahr 2000 hatte es in Linz einen Standort unter dem Namen "Fr. Jos. Kaindls Söhne". Im Bereich Tapeten, Bodenbelägen und Heimtextilien habe das Unternehmen im oberösterreichischen Großhandel als eine der führenden Firmen gegolten, so der KSV. Durch das Zusammenlegen mit anderen Betrieben zur jetzigen Firma Raumtex Anfang 2000 hätte der Umsatz auf rund 200 Mill. S verdoppelt werden sollen.

108 Millionen Schilling Schulden

Doch seit Ende 1999 hätten sich die Schulden von 30 auf 108 Mill. S beinahe vervierfacht, erklärte Otto Zotter vom KSV. Die Aktiva würden bei Fortführung mit 103,8 Mill. S und bei Liquidation mit 84,6 Mill. S beziffert, daher sei von einer Überschuldung von bis zu 23,4 Mill. S auszugehen.

Erwartete Umsätze sind ausgeblieben

Das Unternehmen begründet die Insolvenz laut KSV mit nicht eingetroffenen Umsatzerwartungen, das traditionelle Konzept des Fachgroßhandels sei nicht aufgegangen. Hinzugekommen sei die Flaute im Baunebengewerbe und die Sparmaßnahmen der öffentlichen Hand. Im jetzigen Konkurs werde eine Fortführung zum Abverkauf der Lagerbestände und zur Erfüllung vorhandener Aufträge angestrebt, man hofft auf einen Unternehmenskäufer. Es bestünden auch "50 zu 50"-Chancen auf einen Zwangsausgleich, so Zotter. (APA)

Share if you care.