Wer gewinnt den "Kärnten-Award", die "Rose vom Wörthersee"?

15. August 2001, 05:28
3 Postings

Ein Highlight aus der Ecke "Meldungen gibt's..."


Zeitweise stößt man auf Meldungen, die einem den Mund offen stehen lassen. Die nur mit dem Begriff der 'Realsatire' bewältigbar sind. Für die der "Falter" die Kategorie 'Jenseits' parat hat.

Willkommen bei einem Paradestück bombastischer Selbstüberschätzung aus Kärntner Landen, vom Wörthersee, dem "Synonym von Glanz und Glamour". Wo sich an "legendären" Schauplätzen scheinbar alle treffen, die "bekannt " sind, "Größen" oder "schillernde Persönlichkeiten".

Und wo das wahre Oscar-Äquivalent für den deutschsprachigen Raum in spe vergeben werden wird. Die Multi-Millionen-Mark-Gala des Großen Deutschen Filmpreises, des "Lola", mit der Ansprache vom Kulturstaatsminister, der TV- Live-Übertragung und den eingeflogenen Stars? Die putzt man doch mit links, am Wörtersee... (red)

Klagenfurt - Was der Oscar für Hollywood, soll die "Rose vom Wörthersee" für den deutschsprachigen Raum werden: Am 13. September wird dieser "Kärnten-Award" erstmals - in fünf Kategorien - vergeben. Nominiert sind Schauspielerinnen und Schauspieler, Interpreten und Komponisten, Produzenten und Regisseure sowie Vertreter aus der Wirtschaft und aus dem Kreis all jener, die sich um den Wörthersee besonders verdient gemacht haben. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen einer Gala-Nacht in Krumpendorf.

Wiederauferstehung der "Wörthersee-Filme"

Die Idee zum Kärnten-Award stammt vom bekannten Regisseur und Schauspieler Otto Retzer sowie vom Entertainer Michael Tala. Mit Hilfe der "Rose vom Wörthersee" soll all jenen gedankt werden, die in den vergangenen Jahrzehnten mit geholfen haben, dass der größte Kärntner See zu einem Synonym für Glanz und Glamour geworden ist. Wesentlich dazu beigetragen haben die so genannten "Wörthersee-Filme" aus den 50-er, 60-er und 70-er Jahren sowie die TV-Serie "Ein Schloss am Wörthersee", deren 35 Folgen demnächst im deutschen Fernsehen eine Wiederauferstehung feiern.

Unter den nominierten Schauspielern befinden sich Größen des deutschen Films wie Heidelinde Weiß, Trude Herr, Dagmar Koller, Waltraud Haas, Uschi Glas und Julia Kent sowie Gunther Philipp, Peter Alexander, Udo Jürgens, Mike Krüger, Thomas Gottschalk, Adi Peichl, Pierre Brice, Otto Schenk, Peter Weck, Karl Merkatz, Wolfgang Fiereck, Fritz Wepper, Klaus Wussow und Manfred Lukas-Luderer. In der Kategorie Produktion und Regie scheinen Franz Antel, Carl Spiehs, Otto Retzer, Helmut Lohner, Otto Schenk, Herbert Wochinz und Peter Weck auf.

Auch "Ehrenpreis für besondere Verdienste" wird vergeben

Auf dem Sektor Interpreten und Komponisten wird sich der künftige Kärnten-Award-Preisträger aus dem Kreis von Steffi Werger, Marianne Mendt, Udo Jürgens, Chris Roberts, Peter Alexander, Franco Andolfo sowie der Gruppe Mandi und die Bambis rekrutieren. Die Kategorie "Businesspeople" umfasst so schillernde Persönlichkeiten wie Gunter Sachs, Hans-Peter Haselsteiner, Rainer Husar, Hannes Jagerhofer und Heidi Horten. Um den "Ehrenpreis für besondere Verdienste" gehen unter anderen Franz Klammer, Niki Lauda, Carl Spiehs sowie die Alt-Politiker Franz Vranitzky, Leopold Wagner, Karl Blecha und Leopold Guggenberger ins Rennen. Die Preisträger werden von einer siebenköpfigen Jury ermittelt.

Und natürlich eine Miss-Wahl

Die "Rose vom Wörthersee" ist ein Glasskulptur, die von Gidi Pirkner, Sohn des bekannten Bildhauers und Malers Jos Pirkner (World Sport Award und Stuntman Award) entworfen und von der Glaskünstlerin Christine Kuchling gestaltet wurde. Die Preisverleihung findet im legendären Krumpendorfer Tanzlokal "Tenne" statt und wird von Dietmar Chmelar moderiert. Im Rahmen der Veranstaltung findet auch der Schönheitswettbewerb um die "Rose vom Wörthersee" statt, an dem jene acht Damen teilnehmen werden, die im Jahr 2001 schon eine Miss-Wahl oder Model-Konkurrenz gewonnen haben (Miss Kärnten, Look of the Year, Face of the Year, Miss Blond, etc.). (APA)

Share if you care.