"Wir werden solange nicht mit unseren Männern schlafen, bis der Staat uns Wasser bringt"

14. August 2001, 11:36
posten

Türkische Frauen wollen mit ehelichem Sex-Boykott gerechte Trinkwasserverteilung erreichen

Istanbul - Wegen des ständigen Wassermangels in ihrem Dorf sind mehrere Frauen in der Südtürkei in einen Sex-Streik getreten. Das berichteten türkische Medien am Dienstag. "Wir werden solange nicht mit unseren Männern schlafen, bis der Staat uns Wasser bringt", sagte die Anführerin der streikenden Frauen, die 63 Jahre alte Fatma Sari. Ihr Mann zeigte Verständnis für die Aktion: "Meine Frau hat Recht", meinte Bekir Sari.

Nach Angaben des Dorfvorstehers gib es in Sirtköy in der Nähe von Manavgat seit Jahren ein Wasserproblem. Die BewohnerInnen müssen Trinkwasser kilometerweit tragen und mit Eseln ins Dorf bringen. Der Landrat von Manavgat, Mehmet Capraz, war von dem Streik erstaunt: "Ich dachte zuerst, dass das ein Scherz ist. Aber es scheint im Dorf wirklich ein solches Problem zu geben." Grundsätzlich ist die Region eher für ihren Wasserreichtum bekannt - die Türkei will von dort Wasser nach Israel verkaufen.
(APA/dpa)

Share if you care.