Tirolerin überlebte 100 Meter-Absturz

14. August 2001, 11:05
posten

Hüttenwirt barg Verunglückte

Innsbruck - Mit Hautabschürfungen und Prellungen hat am Montag eine 38-jährige Tirolerin aus Seefeld eine Bergtour im Gemeindegebiet von Gschnitz (Bezirk Innsbruck-Land) überstanden. Die Frau war in einem steilen Schneefeld ausgerutscht und 100 Meter in eine Geröllhalde gestürzt.

Die Tirolerin war zusammen mit einer 43-jährige britischen Staatsangehörigen aus Seefeld von Obernberg aus über das Portjoch und den Pflerscher Höhenweg zur Schneetalscharte aufgebrochen. Nachdem sie gegen 18.30 Uhr den 2.642 Meter hohen Übergang erreicht hatten, wollten sie nordseitig zur Tribulaunhütte absteigen.

Bergsteiger, die sich auf der Hütte aufhielten, beobachteten den Absturz und alarmierten den Wirt. Dieser stieg anschließend zur Unfallstelle auf und führte die Bergung der beiden Personen im Alleingang durch. (APA)

Share if you care.