Legendäre Internet-Kaffeemaschine kommt zu "Spiegel Online"

14. August 2001, 10:12
posten

Sie kochte Kaffee vor der ältesten Web-Cam der Welt

Acht Jahre lang zeigte die älteste Web-Cam der Welt den jeweils aktuellen Füllstand einer Kaffeemaschine an der Universität Cambridge. Jetzt kommt die zuletzt eingesetzte Maschine von England nach Hamburg: Die Online-Ausgabe des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" ersteigerte das gute Stück in einem heftigen Bietergefecht im Internet-Auktionshaus eBay.

Versteigerung bei eBay

Allein in den letzten zwei Stunden der Versteigerung habe sich der gebotene Preis vervierfacht, sagte "Spiegel-Online"-Redakteur Wolfgang Büchner. Dann aber erhielt er bei 3.350 Pfund (5.307 Euro/73.031 S) den Zuschlag - ein stolzer Preis für eine 1997 angeschaffte Kaffeemaschine, die ziemlich kaputt ist.

Sobald die "Krups ProAroma" in Hamburg eingetroffen ist, soll sie repariert werden und in der "Netzwelt"-Redaktion von "Spiegel Online" aufgestellt werden. Die Kosten sollen mit Hilfe von Werbe-Sponsoren wieder hereingeholt werden. "Wir wollen ein virtuelles Museum daraus machen und diese Tradition fortsetzen", sagte Büchner.

Aufnahmen wurden erstmals 1993 ins Netz gestellt

Die ersten Bilder der Kaffeemaschinen-Web-Cam dienten den Wissenschaftern der Abteilung für Computerwissenschaften an der Universität Cambridge dazu, sich die Füllung der Kaffeekanne anzeigen zu lassen. War sie leer, konnten sie sich den Weg durch das halbe Gebäude sparen. Was als angewandte Wissenschaft begann, wurde nach 1993 zum Internet-Kult, als die Aufnahmen ins World Wide Web gestellt wurden.

Kult-Status

Seitdem wurde die Seite mehr als 2,4 Millionen Mal aufgerufen. "Die Fotos wurden bis zu drei Mal in der Minute aktualisiert", erinnert sich einer der Initiatoren, Quentin Stafford-Fraser. "Das war ausreichend, da die Kaffeemaschine sehr langsam Kaffee produzierte, und mit den Graustufen war insbesondere der Kaffee gut zu erkennen." Im März beschloss die Universität die Einstellung der legendären Web-Cam, was im Internet eine Flut von wehmütigen Reaktionen auslöste. (APA/AP)

Share if you care.