Tupolew in Wladiwostok notgelandet

14. August 2001, 22:20
posten

Triebwerkschaden zwang Pilot zu Notmanöver

Wladiwostok - Wegen eines Triebwerkschadens ist eine russische Verkehrsmaschine des Typs Tupolew-154M am Montagabend auf dem Flughafen von Wladiwostok notgelandet. Wie die Flughafenbehörden am Dienstag mitteilte, blieben die 135 Passagiere und neun Besatzungsmitglieder an Bord bei dem riskanten Manöver unverletzt. Ersten Ermittlungen zufolge fiel beim Landesanflug der Tupolew plötzlich eines der beiden Triebwerke aus, dem Piloten blieb daraufhin nur eine Notlandung übrig.

Am 3. Juli war eine Tupolew 154 auf ihrem Weg von Jekaterinburg im Ural nach Wladiwostok im äußersten Osten Russlands bei der Zwischenlandung in Irkutsk aus 850 Metern Höhe abgestürzt. Keiner der 145 Insassen an Bord überlebte. Als Ursache wird ein Pilotenfehler angenommen.

Vor rund einer Woche dann musste erneut eine Tupolew auf dem Flughafen von Irkutsk notlanden. Die dreimotorige Tupolew-154 gilt als besonders anfällig: Seit ihrer Inbetriebnahme 1968 gab es nach Angaben des privaten Netzwerks für Flugsicherheit 28 tödliche Abstürze mit Maschinen dieses Typs. Das Flugzeug ist vor allem bei Fluglinien der ehemaligen Sowjetrepubliken sowie in China und Kuba im Einsatz. (APA/AFP)

Share if you care.