"Beinahe-Crash" am Flughafen Malpensa

14. August 2001, 22:18
6 Postings

Pilot verhindert durch Notbremsung Unglück

Mailand - Durch eine jähe Notbremsung hat ein Pilot einen Zusammenstoß von zwei Urlauber-Maschinen auf dem internationalen Flughafen Malpensa bei Mailand verhindert. Dort waren sich nach Fernsehberichten vom Dienstag zwei voll besetzte Flugzeuge auf einer Rollbahn entgegengekommen. Beide Maschinen hätten am Montagabend jeweils wenige Minuten hintereinander starten sollen - Richtung Malediven beziehungsweise Luxor. Hunderte zumeist italienische Passagiere kamen mit dem Schrecken davon.

Der italienische Pilot Vittorio Bolla schilderte, er habe nach 19.00 Uhr das Okay zum Start seiner Boeing 777 der Fluggesellschaft Air Europe mit mehr als 200 Passagieren erhalten. Die Maschine habe kurz vor dem Abheben eine Geschwindigkeit von mehr als 200 Stundenkilometern erreicht. Dies sei knapp das Limit, an dem es kein Zurück mehr gebe.

In diesem Augenblick sei etwa eineinhalb Kilometer entfernt am Ende der Rollbahn eine Boeing 737 der Fluggesellschaft Egyptair aufgetaucht - und sei ihnen entgegengerollt. In letzter Sekunde habe er den Startvorgang abbrechen können.

Die italienische Flugsicherheitsbehörde nahm Ermittlungen auf. Nach letztem Stand erhielt der Pilot der kleineren ägyptischen Maschine zwar die richtigen Anweisungen vom Tower, sei aber auf die falsche Rollbahn zugesteuert. Möglicherweise gab es auch Verständigungsprobleme. (APA/dpa)

Share if you care.