3500 NATO-Soldaten sollen Waffenstillstand festigen

14. August 2001, 07:52
1 Posting

Aufgabe: Entwaffnung der Rebellen

Skopje/Brüssel - Nach der Unterzeichnung des Friedensabkommens in Mazedonien wollen NATO-Experten eine Festigung des Waffenstillstands erreichen. Am Dienstag reist eine Experten- Delegation nach Skopje. NATO-Generalsekretär George Robertson sagte, die Experten wollten die Regierungstruppen und die Rebellen bewegen, sich auf die Stellungen aus der Zeit des am 5. Juli vereinbarten Waffenstillstands zurückzuziehen.

Es bestehe die Hoffnung, dass innerhalb der kommenden Tage ein tragfähiger Waffenstillstand erzielt werden könne, meinte Robertson. Nach dem vereinbarten Waffenstillstand war es weiter zu Gefechten gekommen. Die NATO will 3500 Soldaten nach Mazedonien entsenden, um die Waffen der Rebellen einzusammeln.

Robertson traf in der Nacht zum Dienstag in Brüssel mit den Botschaftern der NATO-Staaten zusammen, um diese über die Situation in Mazedonien zu informieren. Wenn die Voraussetzungen für den NATO- Einsatz gegeben seien, wolle die Allianz so schnell wie möglich über die Entsendung von Soldaten entscheiden, sagte NATO-Sprecher Yves Brodeur. Zu einer Entscheidung könne es schneller als bisher angenommen kommen, fügte er hinzu, machte jedoch keine Angaben über den Zeitpunkt der Truppenentsendung. (APA)

Share if you care.