... im Baustellenbereich

8. November 2001, 13:47
2 Postings
Wien - Baustellen auf Autobahnen können nicht nur nerven, sie stellen auch einen Gewaltakt für die Konzentration der Autofahrer. Um die oft bis zu zehn Kilometer langen Engstellen leichter bewältigen zu können, hat Marion Seidenberger, Verkehrssicherheitsexpertin des ÖAMTC , zehn Tipps zusammengestellt:

* Tempo reduzieren, besonders bei engen und unübersichtlichen Stellen

* Abstand zum Vordermann vergrößern und "versetzt Fahren"

* Rücksicht auf geänderte Bedingungen nehmen, partnerschaftlich fahren (Fahrzeuglenker, die sich einreihen wollen, vorlassen)

* Möglichst auf Überholmanöver verzichten und rechts fahren

* Beim Einordnen in den Rückspiegel schauen, nicht voller Panik und ohne zu schauen die Spur wechseln

* Nicht durch Baufahrzeuge, Arbeiter oder Baustellenabsperrungen ablenken lassen

* Bei Regen besonders vorsichtig in den Baustellenbereich einfahren

* Bei Gegenverkehrsbereichen auf die eigene Fahrspur konzentrieren

* Beim Überholen auf den Seitenwind achten, weil wenig Auslenkraum vorhanden ist

* Auf ablenkende Tätigkeiten verzichten - Telefonate auf später verschieben, Beifahrer um Ruhe ersuchen

"Das Einhalten der Geschwindigkeitsbeschränkungen im Baustellenbereich muss unbedingt beachtet werden", erinnerte die ÖAMTC-Expertin. Fahrer von Wohnwagen-Gespannen oder Lkw-Fahrer mit Anhängern sollten in Baustellenbereichen überhaupt auf das Überholen verzichten. Für die Pendelbewegung der Anhänger reiche oft der Platz nicht aus. Reflexartiges Ausweichen könnte einen Verkehrsteilnehmer in den Gegenverkehr zum Abdriften veranlassen. (APA)

Share if you care.