Kein Streik von Hollywoods Schauspielern

14. August 2001, 19:58
posten

Gewerkschaften stimmen für Tarifvertrag

Los Angeles - Die Gefahr eines Streiks der amerikanischen Schauspieler, der die Filmindustrie lahmgelegt hätte, ist endgültig gebannt. Nach Medienberichten vom Montag haben die 135.000 Mitglieder der beiden größten Schauspielergewerkschaften SAG und AFTRA mit einer Mehrheit von 97 Prozent einem neuen dreijährigen Tarifvertrag zugestimmt. Danach erhalten die Darsteller eine Gehaltserhöhung von jährlich drei Prozent und eine bessere Kranken- und Altersversorgung. Außerdem werden sie verstärkt an den Einnahmen aus Videos, DVDs und von im Ausland ausgestrahlten Sendungen beteiligt.

Die Schauspielergewerkschaft hatte vor allem bessere Gagen für die vielen "Namenlosen" in Hollywood gefordert. Nur zwei Prozent der Akteure, darunter Stars wie Julia Roberts und Tom Cruise, verdienen mehr als 100.000 Dollar im Jahr, 75.000 Schauspieler bekommen nur zwischen 30.000 und 70.000 Dollar. (APA/dpa)

Share if you care.