Mutmaßliche IRA-Mitglieder in Kolumbien festgenommen

13. August 2001, 21:32
posten

Polizei: Verdächtige könnten mit FARC in Verbindung stehen

Belfast - Drei mutmaßliche Mitglieder der nordirischen Untergrundorganisation IRA sind in Kolumbien festgenommen worden. Wie die nordirische Polizei in Belfast mitteilte, untersuchten kolumbianische Beamte am Montag die Kleider der Festgenommenen auf Spuren von Sprengstoff, nachdem die Verdächtigen am Wochenende in der Hauptstadt Bogota gefasst worden waren.

Die kolumbianische Polizei verfolgte die drei Männer seit ihrer Ankunft in dem lateinamerikanischen Land. Zwei der Festgenommenen seien Briten, einer habe einen irischen Pass mit sich geführt. Alle drei Männer sollen Polizeiangaben zufolge Mitglieder der Irisch-Republikanischen Armee sein.

Nach Einschätzung der kolumbianischen Polizei könnten die drei Männer mit der größten Guerillaorganisation des Landes, der linksgerichteten Revolutionären Streitkräfte Kolumbiens (FARC), in Verbindung stehen. "Das hätte schwere Auswirkungen auf den Friedensprozess in Nordirland", sagte ein ranghoher Beamter der Royal Ulster Constabulary (RUC). (APA)

Share if you care.