Wahl des albanischen Ministerpräsidenten verschoben

13. August 2001, 14:50
5 Postings

Nach Verkehrsunfall SP-Parteichef Nano soll Ernennung am 20. August erfolgen

Tirana - Die Wahl des neuen albanischen Ministerpräsidenten ist verschoben worden. Wie Sozialistische Partei am Montag in Tirana mitteilte, ist der Grund der Verschiebung der schwere Autounfall ihres Parteichefs Fatos Nano am Vortag. Die Sozialistische Partei hat die Parlamentswahl im Juni souverän gewonnen. Sie will nun bis 20. August über den neuen Regierungschef entscheiden, erklärte ein Parteisprecher.

Nano war am Sonntag südlich von Tirana mit seinem Auto verunglückt. Er befindet sich in einer Privatklinik in Athen. Sein Leben ist nicht in Gefahr. Nano gilt als Vertreter der älteren Generation in der Sozialistischen Partei. Demgegenüber vertritt Ministerpräsident Ilir Meta die jüngeren und reformorientierten Kräfte. Neben diesen beiden Politikern kandidieren noch weitere sozialistische Politiker für das Amt an der Regierungsspitze. Die Wahl im Parlament ist nach der Festlegung der Sozialisten dann nur noch Formsache. (APA/dpa)

Share if you care.