Neue Impulse für eine geschlechterbewusste Bildungsarbeit

13. August 2001, 18:33
posten

Frauenbildungskalender 2001/2002 ist zum zweiten Mal erschienen

Bregenz - Das Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung, die Arge Erwachsenenbildung und andere Einrichtungen haben wieder gemeinsam den Frauenbildungskalender 2001/2002 zusammengestellt. Frauen- Landesrätin Greti Schmid freut sich über das Werk, "das in übersichtlicher Form das vielfältige Angebot der Vorarlberger Erwachsenenbildungseinrichtungen speziell für Frauen hervorragend dokumentiert."

Schwerpunkt liegt auf Bildung und Qualifizierung

In dem Kalender präsentieren 17 Einrichtungen, die mit dem Frauenreferat des Landes zusammenarbeiten, ihre Angebote. Das Schwergewicht der Veranstaltungen liegt diesmal bei den Seminaren und Kursen. Insgesamt sind 66 Kurse, Seminare und Workshops angeführt, die im Zeitraum September 2001 bis April 2001 stattfinden. Inhaltlich ist der Kalender nach Schwerpunkten gegliedert, etwa berufsbezogene Weiterbildung, Comuteranwendung/neue Medien, Kommunikation/Persönlichkeit, Frauenrolle/Identität, Gesundheit/Wohlbefinden, Kreativität und Recht. Zu jeder Veranstaltung werden der Name der Referentin, Termin, Ort, Kostenbeitrag, die Ansprechpartnerin für Anmeldungen sowie eine Kurzbeschreibung des Themas angegeben.

"Mit dem Frauenbildungskalender ist es wieder gelungen, Einrichtungen in Vorarlberg, die Bildungsprogramme für Frauen anbieten, gemeinsam zu präsentieren und ein Vorarlberger Netzwerk zu bilden, um innerhalb des Bildungsbereiches neue Impulse zu einer geschlechterbewussten Bildungsarbeit zu geben. Das bestätigt auch das große Interesse, das der erste Frauenbildungskalender im Vorjahr hervorgerufen hat", betont die für Frauenfragen ressortzuständige Landesrätin Schmid.
(red)

Der Frauenbildungskalender kann im Frauenreferat der Vorarlberger Landesregierung unter der Telefonnummer 05574/511-24112 kostenlos bestellt werden.
Share if you care.