Schüssel: Verschiebung der Abfertigungs- Neuregelung möglich

13. August 2001, 13:28
1 Posting

Kanzler: "Wenn es die erste Hälfte 2002 ist, dann soll es mir recht sein"

Wien - Bundeskanzler Wolfgang Schüssel (V) kann sich eine Verschiebung der Neuregelung der Abfertigung ins erste Halbjahr 2002 vorstellen. "Ich möchte die Abfertigung neu gerne mit dem 1. Jänner 2002 haben, aber wenn es die erste Hälfte 2002 ist, dann soll es mir recht sein", so der Kanzler in den "Oberösterreichischen Nachrichten" (Montag-Ausgabe). Einen alleinigen Vorschlag der Regierung dafür will er dann in Begutachtung schicken, wenn seitens der Sozialpartner bis September kein Vorschlag kommt.

In Sachen Pensionen will Schüssel die Frage der Heranführung des Frühpensionsalters an das gesetzliche Pensionsalter weiter diskutieren, allerdings nicht mehr in dieser Legislaturperiode: "Wir haben für diese Legislaturperiode die Voraussetzungen geschaffen, dass wir wirklich für die Zeit bis 2003, 2004, 2005 die Dinge unter Kontrolle haben.

Bis 2010 Angleichung des Frühpensiuonsalters diskutieren

Man sollte aber bis 2010 die Angleichung des Frühpensionsalters an das gesetzliche weiter diskutieren." Die Alternative wären drastische Erhöhungen der Beiträge. Eine Anhebung des gesetzlichen Regelpensionsalters hingegen sei "überhaupt nicht aktuell".

Zur ebenfalls wiederholt diskutierten Angleichung des unterschiedlichen Pensionsalters von Mann und Frau sagte Schüssel, "Das ist verfassungsrechtlich geregelt. Da kann nur ein Vorschlag von den Gewerkschaften bzw. der SP kommen, ob es überhaupt Bereitschaft gibt, darüber zu reden." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.