Vorsicht beim Kauf von CD-Rohlingen

13. August 2001, 15:10
7 Postings

34 von 41 getesteten Produkten sind mangelhaft

Die Computerzeitschrift Chip testete in der aktuellen Ausgabe CD-Rohlinge und kam zu einem ernüchternden Ergebnis. 34 der 41 getesteten Datenträger mit einer Speicherkapazität von 700 MB oder 80 Minuten waren mangelhaft.

UV-Licht – Der Todfeind der CD

In den Test wurden unter anderem die Auswirkungen von UV-Licht auf die Datenschicht untersucht. Bei einigen Produkten führte starke Bestrahlung zur Zersetzung dieser Schicht. Besonders mangelhaft war bei vielen Rohlingen die Beschriftungsseite, diese war entweder nicht kratzfest oder löste sich vom Datenträger ab.

Welche Farbe?

Im Gegensatz zu CD-ROMs, die billiges Aluminium als Reflektor haben, besitzen CD-Rs zusätzlich zur Reflektorschicht, die Gold oder Silber ist, noch eine Dye-Färbung. Zur Zeit sind vier solcher Färbungen in Verwendung: Cyanine, Phthalocyanine, Azo und Formazan. Am schlechteste kommt hierbei Cyanine weg; dieser Dye ist der älteste, billigste und unvorteilhafteste. CD-Rohlinge mit diesem Farbtyp erkennt man an einer grünen (bei Gold) oder einer hellblauen (bei Silberreflexionsschicht) Unterseite. Während Rohling mit dieser Färbung eine Lebenszeit von rund 50 Jahren aufweisen, halten mit farblosem Phtalocyanine beschichtete Datenträger etwa 100 Jahre. Dieser Dye bietet einen besseren Kontrast zwischen Pits und Lands. Rohlinge dieses Typs sind erkennbar an einer goldenen, goldgrünen oder hellgrünen Unterseite.

Testkriterien

Die untersuchten Kriterien waren: UV-Licht-Beständigkeit, Verarbeitung, Kratzfestigkeit und Abzugtest der Beschriftungsseite sowie die tatsächlich mögliche Brenngeschwindigkeit. Einige Hersteller gaben für ihre Produkte überhöhte Brenngeschwindigkeiten an, so waren manche Rohlinge mit angeblicher 24-fach Geschwindigkeit nur bis zu 12-fach Speed zu brennen. Ebenfalls mangelhaft waren die Aufkleber auf der Beschriftungsseite des Datenträgers. Bei vielen Produkten löste sich die Datenträgerschicht bei Abziehen des Aufklebers mit ab. Wenige Produkte bestanden nicht einmal einen Kratztest am Aufkleber. Den letzten Rest gab den Rohlingen der UV-Licht-Test, auch hier traten einige gravierende Mängel zu Tage.

Das Urteil

Testsieger wurde der Parrot Care4Dare-Rohling, der mit "überragender Qualität und UV-Beständigkeit" punkten konnte. Das beste Preis-/Leistungsverhältnis bot der Medion Datenträger Tevion CD-R 80. Als Totalversager entpuppten sich Vision Data CD-R 80 und die TDK CD-R 80 Reflex Ultra. (red)

Share if you care.