Altmodisches soll wieder "in" werden

13. August 2001, 11:04
1 Posting

Lifestyle-Forscher prophezeien Trend zur Behaglichkeit

Leipzig/Wien - Lifestyle-Forscher sehen ruhigere Zeiten kommen: Auf den gegenwärtigen Trend der Beschleunigung, Hektik, Virtualität und Globalisierung soll eine "neue Behaglichkeit" folgen. Tonangebend seien dann Vernunft, Freundlichkeit, emotionale Tiefe, Spiritualität, Innerlichkeit, Komfort, Sensibilität, Naturnähe und Individualität.

Den Wert von Statussymbolen sehen Trendexperten im Schwinden. Altmodisches werde wieder "in", hieß es bei der Vorstellung dieser Zukunftsperspektiven bei Mode Messe Leipzig.

Nils-Holger Wien von der deutschen Firma "mode...information" (Overath) hat anhand der internationalen Trendstudie "Residence. Interior Trends 2002/2003", die neue Entwicklungen für alle Lebensbereiche in den nächsten Jahren prognostiziert, fünf große Themen ausgemacht. Da ist etwas für jeden Geschmack, jede Mentalität und Altersstufe dabei, meinen die Forscher: Bei "Fade in" (Ankommen) dominieren blau-graue Töne im Spiel von lichten Wasser- und Sepiafarben. "Settle Down" (Einrichten) übersetzt Natur in Design und holt verstärkt Leinen, Baumwolle und Leder in die Bekleidung zurück.

Das Thema "Enjoy" lässt "ein rotes, warmes, opulentes Universum" erstehen, in dem Erotik und Glamour ihren Platz haben. Mit dem Motto "Round off" (Vollendung) werden Neugier, Toleranz, Lust aufs Entdecken und Integrieren sowie eine neue, kulturelle Vielfalt befördert, meint der Trendexperte. "Fade out" (Ausblenden) lebt von Leichtigkeit, Transparenz und der Suche nach Harmonie. Unterstrichen wird dieses spezielle Lebensgefühl durch zurückgenommene, natürliche Farben. (APA)

Share if you care.