Austria beurlaubt Haan

13. August 2001, 16:11
18 Postings

Statt bei Rapid muss bei der Austria der Coach gehen, Frank Stronach hat gesprochen - Die Nachfolger: Hörmann und Pfeffer

Wien - Paukenschlag bei der Wiener Austria: Obwohl die Violetten das Wiener Derby beherrscht und Rapid mit 2:1 geschlagen hatten, kommt es zu einer Trainerablöse. Geldgeber Frank Stronach hat am Sonntag Abend den Niederländer Ari Haan und dessen Assistent Ernst Baumeister mit sofortiger Wirkung beurlaubt.

Ab Montag werden Walter Hörmann und Toni Pfeffer das Training leiten. Haan war genau fünf Monate im Amt, er hatte am 12. März Heinz Hochhauser abgelöst.

Stonach "nicht zufrieden"

Stronach sagte zu seiner Entscheidung, er sei mit der Führung der Mannschaft nicht zufrieden gewesen. "Mein Ziel ist nach wie vor, dass die Austria nicht nur in Österreich vorne mitmischt, sondern ich möchte auch ernsthaft eine Mannschaft für die europäische Spitze bilden", sagte Stronach, der auch die violetten Fans um "Vertrauen" ersuchte. "Ich werde die Austria dorthin führen, dass sie auf die Mannschaft stolz sein können. Ich bin gewohnt Erfolg zu haben."

Hörmann/Pfeffer ab sofort verantwortlich

Hörmann, der eigentlich seinen Vertrag als Co-Trainer bei der Austria mit Ende August gekündigt hatte, wird nun mit dem Ex-Abwehrrecken Toni Pfeffer die sportlichen Geschicke bestimmen. "Das ist keine leichte Situation. Es wartet sehr viel Arbeit auf uns, wir müssen Einiges verändern, aber wir trauen uns das zu und werden damit fertig werden", sagte Hörmann.

Pfeffer merkte an: "Wir sind zwei gleichberechtigte Partner. Einer von uns wird das Sprachrohr sein, der nach außen das Sagen hat". Laut Stronach können sie sich die "Aufgaben teilen, wie sie wollen." Das Derby selbst hat Stronach übrigens nicht sonderlich beeindruckt. "Es war nicht besonders. Schön war unser Sieg, Rapid war schwach."

Haan: "Das ist ein Fehler"

Haan hatte unmittelbar nach Matchende von seiner Ablöse erfahren und laut eigenen Angaben Stronach gesagt, dass dies "nicht der richtige Weg" sei und dieser einen "Fehler gemacht" habe. Er war einerseits von dieser Entwicklung überrascht, andererseits nicht ganz, "wenn man weiß, welche Strömungen es in diesem Klub gibt."

"Da sollte man darüber nachdenken und nicht wie auf einem Schachbrett mit Figuren umgehen und Sachen entscheiden, wenn man nicht da ist. Das ist schade für Baumeister und mich. Zwei waren nicht gut genug, ein dritter (Anm: Hörmann) darf bleiben. Das stört mich sehr", so der Niederländer.

Es stimmt ihn jedenfalls "sehr traurig", dass es in der jetzigen Situation mit dem Aufwärtstrend dazu gekommen ist. "Die Mannschaft war auf dem richtigen Weg. Sie hat Herz und Emotion gezeigt. Jetzt zu gehen, das tut weh." (APA)

UMFRAGE

Haan gefeuert, wie geht es weiter?

ZUM THEMA

Austria gewinnt das Derby 2:1

UMFRAGE

Haan gefeuert, wie geht es weiter?

ZUM THEMA

Austria gewinnt das Derby 2:1

TRAINER SEIT 1990

28. März 90 - 9. Juni 92: Herbert Prohaska (Meister 91,92, Cup 90,92)

1992/93: Hermann Stessl (Meister)

1993/94: Josef Hickersberger (Cupsieg, Vizemeister)

1994/95: Egon Coordes

1995/96: Horst Hrubesch

Juni 96 - April 97: Walter Skocik

26. April 97 - 9. April 98: Wolfgang Frank

9. April 98 - 17. Mai 98: Robert Sara (4 Spiele)

17. Mai 98 - 2. April 99: Zdenko Verdenik

2. April 99 - 30. Mai 99: Friedl Koncilia (Sportdirektor)

30. Mai 99 - 03. Mai 2000: Herbert Prohaska

04. Mai - 31. Mai 2000: Ernst Baumeister

01. Juni 2000 - 12. März 2001: Heinz Hochhauser

12. März 2001 - 12. August 2001: Arie Haan

ab 12. August 2001: Walter Hörmann/Toni Pfeffer

Share if you care.