SelectInvest will in vier Jahren an die Spitze

12. August 2001, 20:33
posten

Beratung und Vermögensverwaltung

Wien - Zuerst haben sie in den verschiedensten Banken das Handwerk gelernt und verfeinert, dann haben sie einen Blick nach Großbritannien geworfen und sich Anfang Februar zusammengetan: Fünf Gesellschafter wollen in der SelectInvest AG fünf Kernkompetenzen der Vermögensverwaltung abdecken, indem sie Private Banking, Asset-Management, Corporate Finance, Portfolio-Management sowie Training und Beratung anbieten. Die Vorstände Bernhard Hoess und Thomas Schaflechner haben sich ein hohes Ziel gesetzt: Binnen vier Jahren wollen sie die Nummer eins im Asset-Management in Österreich werden - und in zehn Jahren unter die besten zehn Vermögensverwalter im deutschsprachigen Raum aufsteigen. Hoess und Schaflechner sehen in der Unabhängigkeit einen Vorteil ihres Ansatzes: "Wir haben große Synergieeffekte und können flexibel agieren. Wir sind die einzigen in Österreich, die das duale System Consulting und Fondsmanagement in dieser Form anbieten", umschreiben die beiden ihre Philosophie. "Wir sind wie eine Investmentbank, aber ohne Kapital."


Breiter Ansatz

Durch den breiten Ansatz über fünf Kernbereiche könnten sie auch eine breite Angebotspalette bieten, so die Chefs der SelectInvest. Sie wenden sich zu 80 Prozent an große, institutionelle Kunden wie Pensionskassen und Banken, vor allem in Österreich, Deutschland und auch der Schweiz. 20 Prozent sind Privatkunden, die unter fünf Publikumsfonds auswählen können. (este, Der Standard, Printausgabe, 13.08.2001)

Share if you care.