Die Lendls:

12. August 2001, 19:19
posten

Internationales in Graz - Erfolgreicher Kunsthandel

Die Grazer Galerie Eugen Lendl hat expandiert und verfügt über einen wunderbar eleganten neuen Raum. Eugen und sein Bruder Andreas (Haus der Kunst) sind nun eine kleine Großmacht bei Kunsthandel und kultureller Vermittlungsarbeit.
Wesentliche Aspekte des zeitgenössischen Kunstschaffens hat die Galerie Eugen Lendl dem Grazer Publikum auch bisher schon vermittelt. Zusätzlich zu ihren Räumlichkeiten in der Gleisdorfergasse 4 haben Angela und Eugen Lendl nun in der Innenstadt von Graz eine wunderbare neue Galerie eröffnet. Auf rund 200 Quadratmetern ist derzeit "New Space" - eine Schau mit Schätzen aus dem Bestand - zu sehen. Eine sympathische Visitenkarte für die Lendls, die internationale und damit korrespondierende aktuelle österreichische Positionen zeigen. Arbeiten der arrivierten Steirer der jüngeren Generation (Kienzer, Erjautz, Reiterer) sind ebenso zu sehen wie Werke von Hermione Wiltshire, Günther Förg, Dennis Oppenheim, Beat Zoderer und Helen Chadwick. Hier, in den Räumen des ehemaligen Palais Wildenstein, waren im 19. Jh. die Malsäle der städtischen "Zeichnungsakademie" untergebracht. Auch das Grazer Stadtarchiv hatte hier eine Heimstatt. Die Architektin Anna Pichler hat das Gebäude im Auftrag des Geschäftsmannes Friedrich Böhm sehr elegant renoviert. In der Gleisdorfergasse sollen Büro und Präsentationsmöglichkeiten für junge Kunst bleiben.

"Was heute gedacht wird", soll auch weiterhin neben "passenden Altmeistergeschichten" stehen können, so Eugen Lendl. Für den "Steirischen Herbst" ist etwa eine Anton Henning Personale geplant. Und in der Gleisdorfergasse werden Arbeiten des österreichischen Shootingstars Markus Wilfling zu sehen sein. (fn)

Erfolgreicher Kunsthandel

Dass Graz mittlerweile einen "europäischen Anstrich" habe, konstatiert der Bruder von Eugen, Andreas Lendl. Er hat seit drei Jahren die größte Kunsthandlung in Graz. Sein "Haus der Kunst" verfügt (auf drei Stockwerken) über eine Ausstellungsfläche von rund 600 Quadratmetern und über eine ideale Infrastruktur. Alfred Hrdlicka, Juan Miró, Roman Scheidl, Robert C. Rore, Kiki Kogelnig aber auch Norbertine Bresslern-Roth, Gerhard Almbauer, Engelbert Rieger oder die Niederösterreicherin Regina Hadraba sind nur einige der Künstler, deren Arbeiten hier zu erstehen sind. Neben "Stamm-Grazern" gibt es Kunden aus Italien, Deutschland und Slowenien.

(red - DER STANDARD, Print 13.8.2001)


New Space (Galerie Lendl). Sommer-Schau Di-Fr 11-19, Sa 11-13, Graz, Hans-Sachs-Gasse 1, (0316) 82 55 14 oder www.eugenlendl.com


Haus der Kunst, Andreas Hofer Platz 5, Tel: (0316) 82 56 96. E-Mail: office@kunst-alendl.at

Share if you care.