System von "wandernden" Computerprogrammen für die NASA

12. August 2001, 16:58
posten

Software-Agenten folgen den AstronautInnen

Dartmouth - Wissenschafter des Darthmouth Colleges Thayer School of Engineering wollen für die NASA ein System von "wandernden" Computerprogrammen entwickeln. Damit soll der Kalziumverlust der Astronauten bei Weltraumflügen permanent überwacht werden. Die Software-Agenten folgen dabei dem Astronauten von Host zu Host im Netzwerk.

Als erstes führen die Wissenschafter unter der Leitung von George Cybenko eine Machbarkeitsstudie für eine Informations-Management-Lösung, die auf mobilen Agenten basiert, durch. Die Software soll die atmosphärischen Bedingungen im Raumfahrzeug kontrollieren, Buch über die Diät und Übungen eines jeden Astronauten führen und die Ausscheidung von Kalzium messen. Die Daten werden kontinuierlich ausgewertet und sofort in Vorschläge zur Ernährung oder für sportliche Übungen umgesetzt.

"Durch die Natur der mobilen Agenten wird die Datensammlung für die Astronauten erleichtert", erklärte Sue McGrath, eine der leitenden Entwicklerinnen in Dartmouth. Weitere Anwendungsmöglichkeiten sehen die Forscher bei der nicht-inversiven Messung des Knochenverlusts von Osteoporose-Patienten oder Personen mit Nierensteinen in Kombination mit der Erfassung der täglichen Diät, Aktivitäten und anderen relevanten Daten. "Während die Entwicklung eines integrierten Systems zur Messung des Kalziumverlust für den Einsatz im Weltraum dem NASA-Zeitplan für einen Flug zum Mars folgt, könnten kommerzielle Anwendungen bereits in fünf Jahren einsatzbereit sein", so McGrath. Zurzeit werden Computernetze mit mobilen Agenten zur Informationsbeschaffung im Internet, die Erkennung von Luftzielen für Luftüberwachungssystemen und für die Verarbeitung von taktischen Informationen in militärischen Funknetzen entwickelt. (pte)

Share if you care.