Weiterhin keine Frauen in iranischer Regierung

12. August 2001, 13:59
1 Posting

Forderung einer Mehrheit aller Abgeordneten blieb ungehört

Teheran - Der iranische Präsident Mohammad Khatami hat am Sonntag dem Parlament die Kabinettsliste für seine zweite Amtszeit vorgelegt, die jedoch keine größeren Veränderungen aufweist. Obwohl im 20 Minister umfassenden Kabinett fünf neue Minister vertreten sind und die IIPF-Partei der Reformer nach dem hohen Wahlsieg einen größeren Anteil hat, blieb die Führung wichtiger Ressorts wie Außenpolitik, Innenpolitik, Verteidigung, Geheimdienste und Öl unverändert, berichteten iranische Medien.

Entgegen der Forderung einer Mehrheit aller Abgeordneten soll der neuen Regierung aber keine einzige Frau angehören. Allgemein war erwartet worden, dass zum ersten Mal in der Geschichte der islamischen Republik eine Frau Ministerin wird. Vor vier Jahren hatte Khatami mit Massumeh Ebtekar erstmals eine Frau zu seiner Stellvertreterin gemacht.

Die neuen Minister entstammen durchwegs dem Lager moderater Reformer. Das Parlament muss die neue Ministerliste noch ratifizieren. Die Debatte darüber soll am kommenden Sonntag beginnen. (APA/dpa/AP/Reuters)

Share if you care.