Ivan Pedroso vierfacher Weitsprung-Weltmeister

12. August 2001, 17:51
posten

Jones holt sich ihre zweite Goldene mit der Staffel

Edmonton/Alberta - Olympiasieger Ivan Pedroso hat am Samstag in Edmonton zum vierten Mal in Serie den Titel im Weitsprung gewonnen. Der 28-jährige Kubaner, der heuer in Lissabon bereits zum fünften Mal en suite Hallen-Weltmeister geworden war, siegte mit 8,40 m vor Savante Stringfellow aus den USA (8,24) sowie dem Portugiesen Carlos Calado (8,21).

Gail Devers verpasste dagegen ihre vierte Weltmeister-Würde im Hürdensprint nach 1993, 1995 und 1999. Die Titelverteidigerin lief zwar in 12,54 Sekunden persönlichen Saisonrekord, wurde aber von Hallen-Weltmeisterin Anjanette Kirkland, die in 12,42 Jahresweltbestzeit erzielte, entthront. Bronze ging an Olympiasiegerin Olga Schischigina aus Kasachstan (12,58).

Jones mit zwei Mal Gold

Während Marion Jones (USA) nach 200-m-Gold und 100-m-Silber zur ersten Doppelweltmeisterin von Edmonton avancierte, verpasste Gabriela Szabo, die über 1.500 gewonnen hatte, den dritten 5.000-m- Titel in Serie klar. Die Rumänin kam in 15:19,55 Minuten nicht über Rang acht hinaus. Gold sicherte sich Olga Jegorowa in 15:03,39 Minuten.

Die russische Hallenweltmeisterin über 3.000 m war am 6. Juli in Paris positiv auf das Blutdopingmittel EPO getestet worden. Der Weltverband (IAAF) sperrte die 29-Jährige deswegen vor der WM, hob aber ihre Suspendierung wieder auf, weil das Analyse-Verfahren noch nicht offiziell anerkannt ist.

Jahresweltbestleistungen in Diskus und Gehen

Für die dritte Jahresweltbestleistung der Nachmittagssession sorgte Natalja Sadowa. Die Russin erzielte im Diskuswerfen 68,57 m und siegte damit klar vor Olympiasiegerin Ellina Zwerewa aus Weißrussland (67,10). In der ersten Entscheidung des neunten Wettkampftags hatte sich bereits am Vormittag der polnische Doppel-Olympiasieger Robert Korzeniowski im 50 km Gehen in der Jahresweltbestzeit von 3:42:08 Stunden durchgesetzt. (APA)

Share if you care.