Der LASK bekam die rote Laterne

11. August 2001, 00:22
1 Posting

Die Linzer wurden von dem bis dato sieglosen SV Wörgl 3:1 geschlagen

Linz - Die Talfahrt des in der vergangenen Saison aus der max.Bundesliga abgetiegenen LASK wird immer rasanter. Mit der 1:3-Heimniederlage am Freitagabend gegen das bisherige Schlusslicht SV Wörgl fielen die Linzer in der achten Runde auf den letzten Platz zurück. Für die Tiroler war es der erste Saisonsieg nach zwei Remis und fünf Niederlagen.

Die Gäste legten den Grundstein zu ihrem Erfolg gegen Österreichs ersten Fußball-Meister, der nicht aus Wien kam (1965), mit einer starken Leistung vor der Pause, in die sie auch mit einer 2:0-Führung gingen. Matchwinner war Sebastian Martinez mit zwei Treffern. Das erste Tor schoss er bereits in der 6. Minute nach Vorarbeit von Schneider aus rund elf Metern. Beim zweiten in der 45. Minute trickste er Grassler und Hedl aus.

Nach der Pause präsentierte sich dann ein anderer LASK. Die Linzer belagerten das Wörgl-Tor vehement und kamen durch den eingewechselten Stumpf, der nach einer Flanke von Brenner mit dem Kopf erfolgreich war, zum Anschlusstreffer (56.). Weitere Chancen für den "Büffel", Kocijan oder Brenner blieben ungenützt. Im Gegensatz zu den Tirolern, die in der 93. Minute durch Miloti, der schon vorher zwei Möglichkeiten gehabt hatte, mit einem sehenswerten Tor zum 3:1 kamen. (APA)

  • LASK - SV Wörgl 1:3 (0:2)
    Linzer Stadion, 1.000, Epstein.

    Torfolge: 0:1 (6.) Martinez 0:2 (45.) Martinez 1:2 (56.) Stumpf (Kopf) 1:3 (93.) Miloti

    Gelbe Karten: Margreiter, Unterrainer

    Share if you care.