Französische Bahn erhöht vor Euro-Einführung die Preise

10. August 2001, 18:56
posten

Vorgezogene Preisanhebung um durchschnittlich 1,9 Prozent

Paris - Wegen der Euro-Einführung zum Jahrswechsel erhöht die französische Bahn bereits im September ihre Preise. Außerhalb von Paris würden die Tarife im Durchschnitt um 1,9 Prozent angehoben, teilte die staatliche SNCF in der Hauptstadt mit. Normalerweise hätte es diese Preisänderung erst Anfang Jänner gegeben, hieß es weiter. Wegen der Euro-Umstellung werde sie aber vorgezogen.

"Damit soll jede Kollision mit der Euro-Einführung am 1. Jänner 2002 vermieden werden", erklärte eine Sprecherin. "Alle Jahre haben wir im Jänner die Preise angehoben. Aber im Jänner 2002 gibt es den Euro. Da kann es keine Preiserhöhung geben. Also haben wir vorgezogen." Ein ganz normales Zweite-Klasse-Ticket Paris-Lyon kostet damit ab September 330 Franc (50,3 Euro/692 S); das sind sechs Franc (0,915 Euro/12,59 S) mehr als derzeit. (APA/AFP)

Share if you care.