Zwei für Bluthochdruck verantwortliche Gene identifiziert

10. August 2001, 13:23
posten

Folge: Erhöhte Salzresorption der Nieren

Chevy Chase - Ein Forscherteam des Howard Hughes Medical Institute (HHMI) hat zwei neue Gene entdeckt, die den Blutdruck beim Menschen steuern. Identifiziert wurden die für "Pseudohypoaldosteronismus Typ II (PHAII)" verantwortlichen Gene WNK1 und WNK4. Diese Krankheit führt durch gesteigerte Salzresorption der Nieren und beeinträchtigte Sekretion von Kalium und Wasserstoff-Ionen zu Bluthochdruck. Die Ergebnisse könnten neue Ziele für Blutdruck-Medikamente auf molekularer Ebene bieten, berichtet die Zeitschrift Science.

Obwohl PHAII auf eine bisher unbekannte Ursache von Bluthochdruck hinzuweisen schien, gestaltete sich laut Lifton das Aufspüren der genetischen Wurzeln in betroffenen Familien schwierig. "Patienten mit dieser Krankheit bekommen Bluthochdruck eher als Erwachsene und die abnormalen Kalium- und Säurewerte sind variabel. Das erschwerte die Forschungsarbeiten zusätzlich."

In der Folge identifizierte das Team zwei Familientypen, einen mit einer Genmutation auf dem Chromosom 12 und einen anderen mit einer Mutation auf dem Chromosom 17. Damit waren die für die Lokalisierung der mutierten Gene notwendigen Informationen vorhanden. Bei der Analyse der genetischen Daten des ersten Familientyps konnte nachgewiesen werden, dass die Erkrankung auf die Löschung eines DNA-Segments in einer großen Region des Chromosoms zurückzuführen ist. (pte)

Share if you care.