"Britney tut uns leid"

10. August 2001, 13:04
posten

Die schwedische Girl-Rockband Sahara Hotnights hält nichts von zu viel Einfluss der Plattenfirmen

Wien - "Leute wie Britney Spears haben gute Songs, aber sie tun uns trotzdem Leid." Johanna, Mitglied der schwedischen Girl-Rockband Sahara Hotnights, führt auch den Grund dafür an: "Britney ist wie ein Projekt, sie wird von ihrer Plattenfirma beherrscht." Ganz anders ihre eigene Band: "Wir machen nur das, was wir selbst wollen."

Früher war Grunge ein großer Einfluss auf die Band, erzählten Johanna (Bass), und Maria (Gesang, Gitarre) vor einiger Zeit. Heute lassen sie sich von Acts wie Velvet Underground inspirieren. Das ist nun in den 13 Songs auf "Jennie Bomb" zu hören. Die CD wurde von den Schwedinnen zusammen mit Chips K produziert. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.