Steirisches Software-Unternehmen erhält 62 Millionen Schilling Venture Capital

10. August 2001, 13:56
posten

Logim will 110 Arbeitsplätze schaffen

Graz - Mit der geplanten Verdreifachung des Umsatzes im laufenden Geschäftsjahr auf 70 Mill. S (5,09 Mill. Euro) liegt die im Süden von Graz beheimatete Logim Software GmbH nach eigenen Angaben "gut im Rennen". Das Unternehmen, das Lager- und Logistik-Software für Handelskonzerne wie Tengelmann, Rewe/Billa oder Kaiser's konzipiert, konnte kürzlich auch mit den Kapitalgebern Invest Equity, Invest-Mezzanin-Fond und Finanzierungsgarantiegesellschaft (FGG) Venture Capital in Höhe von 61,9 Mill. S (4,5 Mill. Euro) an Land ziehen.

Mit dem neuen Kapital seien "die Voraussetzungen für eine weitere internationale Expansion" geschaffen worden, so die Unternehmensleitung. Neben Deutschland sollen nun auch die Märkte in Italien, Spanien und den USA bearbeitet werden. Zu diesem Zweck wird am Firmensitz, dem Neuschloß in Wundschuh bei Graz, ein eigenes Schulungs- und Entwicklungszentrum errichtet.

Siemens-Kooperation

Zu den Kunden von Logim zählt unter anderem der Siemens-Konzern, der selbst die Lagerhaltungssoftware "ALWIS" verwendete und diese in Kooperation mit Logim unter dem neuen Namen "Master Retail" selbst weltweit vermarkten wird. Anwendbar ist die Software auf den Bereich Logistik-Dienstleistungen sowie den gesamten Handel. In Deutschland arbeitet Logim ferner mit der maxess systemhaus gmbh in Pirmasens zusammen, die das System ALWIS in der Bundesrepublik vertreibt. In Österreich hat Logim als Logistiksystem-Verantwortlicher im März dieses Jahres den Umzug der Billa-Logistik von Wiener Neudorf nach Wien-Inzersdorf in vier Monaten abgeschlossen.

Innerhalb von drei Jahren 110 Arbeitsplätze

Das Unternehmen Logim entstand 1999 mit rund zehn Mitarbeitern als spin-off der Salomon-Automation, die in Friesach nördlich von Graz ihren Sitz hat. Mittlerweile ist das Unternehmen auf rund 70 Mitarbeiter angewachsen. Die Mitarbeiterzahl soll sich mit der Ausweitung der Geschäftstätigkeit in den kommenden drei Jahren auf 180 erhöhen. Rund 50 Angestellte sind im Programmierbereich "Software und Support, Schulung und Systemtest" tätig, der Rest im Vertrieb und im Projektmanagement bzw. in der Administration. Am Unternehmen halten die Gründer Gerald Lassau und Michael Moosburger nach dem Einstieg der Invest-Equity-Gruppe mit 23 Prozent nun je 28,5 Prozent. Die ebenfalls im Süden von Graz, in Hart ansässige Knapp-Logistik hat 20 Prozent Anteile. Der Umsatz betrug im Geschäftsjahr 2000 rund 25 Mill. S (1,82 Mill. Euro). (APA)

LINK
Logim
Share if you care.