IG Metall drängt auf neues Tarifmodell bei VW

10. August 2001, 14:24
posten

Auch Bundeskanzler Schröder will raschen Start des Arbeitszeitsmodells

Wolfsburg - Volkswagen und die IG Metall streben nach Angaben der Gewerkschaft eine schnelle Einigung über das im ersten Anlauf gescheiterte Tarifmodell für 5.000 neue Arbeitsplätze an. Beide Seiten hätten Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) ein entsprechendes Vorgehen zugesagt, erklärte ein Gewerkschaftssprecher auf Anfrage.

5.000 Mitarbeiter betroffen

Die Verhandlungen für das "5.000 x 5.000" genannte Modell, bei dem VW an seinen niedersächsischen Standorten Wolfsburg und Hannover 5.000 Arbeitsplätze mit einem festen Bruttolohn von 5.000 DM (2.556 Euro/35.178 S) und einer Erfolgsbeteiligung schaffen will, sollten noch im August fortgesetzt werden, hieß es weiter. Ende Juni waren die Gespräche unter anderem an der Frage der Arbeitszeit für das Tarifprojekt gescheitert.

Schröder drängt auf schnelle Entscheidung

Der Gewerkschaftssprecher sagte weiter, am Rande einer Feier zum des 60. Geburtstag von VW-Arbeitsdirektor Peter Hartz am Donnerstagabend habe der Kanzler und frühere niedersächsische Ministerpräsident Schröder VW und die Gewerkschaft zu zügigen Verhandlungen gedrängt. An dem Gespräch hätten auch IG-Metall-Vizechef Jürgen Peters, der Verhandlungsführer der Gewerkschaft, Hartmut Meine, und VW-Betriebsratschef Klaus Volkert teilgenommen. "Es ist zu früh, von einem Durchbruch zu sprechen", fügte der Sprecher hinzu. "Es sind noch wichtige Details zu klären." (APA/Reuters)

Share if you care.