Kundgebung in Gmünd abgesagt

10. August 2001, 12:24
posten

Temelin-Gegner ziehen Konsequenz aus Verbot der halbstündigen Blockade

Wien - Nach dem Motto "Wir machen keine halben Sachen" haben die niederösterreichischen Temelin-Gegner - in Konsequenz auf die Untersagung der für Freitag geplanten halbstündigen Grenzblockade in Gmünd - die Kundgebung komplett abgesagt. Die Veranstaltung sollte den Protest der "NÖ überparteilichen Plattform Stop Temelin" gegen die erneute Aktivierung des tschechischen Atomkraftwerkes zum Ausdruck bringen.

Die Vertreter der Bezirkshauptmannschaft Gmünd hätten, so wie immer, äußerst umsichtig gehandelt, betonte Plattform-Sprecher Gottfried Brandner: "Die Untersagung kam von einer höheren Ebene." (APA)

Share if you care.